Der Kurs behandelt bioinspirierte Signalverarbeitung, das menschliche Sehsystem, lineare und nichtlineare Systeme, sowie High-Level-Funktionen in der menschlichen Signalverarbeitung.

Der Kurs behandelt bioinspirierte Signalverarbeitung, das menschliche Sehsystem, lineare und nichtlineare Systeme, sowie High-Level-Funktionen in der menschlichen Signalverarbeitung. Der Kurs wird jeweils im Sommersemester angeboten. Die Ziele des Kurses sind: Einen Überblick über das menschliche visuelle System zu vermitteln, klassische Signalverarbeitung und Machine-Vision-Techniken zu erlernen, schließlich beide Felder miteinander in Beziehung zu setzen.

Inhalte

Der Kurs behandelt:

  • bioinspirierte Signalverarbeitung
  • das menschliche Sehsystem, lineare und nichtlineare Systeme,
  • sowie High-Level-Funktionen in der menschlichen Signalverarbeitung

Visuelles System

Anatomie und funktionale Organisation

  • Auge
  • Retina
  • LGN
  • Visueller Kortex
  • Ventraler vs. dorsaler/parietaler Fluss ("wo vs. was")
  • Inferotemporaler Kortex
  • Verteilte Kodierung vs. "Großmutterneuronen"

Lineare Systeme

Lineare Filter

  • Faltung
  • Tiefpass-, Hochpass-, Bandpassfilter
  • Orientierungsselektivität
  • Mehrskaligkeit

Lineare Orthonormale Transformationen

  • Fouriertransformation
  • Cosinustransformation
  • Principal Component Analysis (PCA)

 

Nicht-Lineare Systeme

  • Polyspectra
  • Volterra-Wiener-Systeme

"High-Level-Funktionen"

  • Gestalt-Theorie der visuellen Wahrnehmung / Optische Täuschungen Aufmerksamkeit
  • Top-Down-Kontrolle

Tools

  • Matlab™/Numpy 

Schnellnavigation

Anschrift

UNI BREMEN

Kognitive Neuroinformatik
Fachbereich 3
Enrique-Schmidt-Straße 5       
28359, Bremen     
Germany

Cartesium

Das Cartesium, Sitz der Arbeitsgruppe Kognitive Neuroinformatik

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Cognitive Neuroinformatics © 2017