Insekten sterben weltweit in bisher nie dagewesenem Maßstab. Diese besorgniserregende Entwicklung untersuchen wir mit Hilfe des Indikatororganismus Hingbiene: Wir wollen gemeinsam mit Imker*innen bundesweit Bienenstöcke mit Sensortechnik auszustatten und Daten über den Zustand im Innenraum aufzuzeichnen. Die Messwerte werden mit weiteren Datenquellen fusioniert (Wetter, Standort, epidemiologischer Verlauf im Umfeld). Durch Methoden der künstlichen Intelligenz, Sensorfusion und maschinelles Lernen werden Informationen sichtbar gemacht, die in den einzelnen Datenkanälen verborgen bleiben würden. Bei großflächigem Einsatz der Sensorbeuten entsteht eine umfassende Datenbasis, die Forschung zu den Ursachen, der Verbreitung und den Verläufen von Krankheiten ermöglicht.

Read more ...

Der Frauenanteil in Informatikstudiengängen und -berufen ist mit rund 20 Prozent in Deutschland nach wie vor sehr niedrig. Dies zu ändern und den Anteil von Frauen in der Informatik nachhaltig zu erhöhen, hat sich das jetzt gestartete Verbundprojekt SMILE auf die Fahne geschrieben: Anhand des hochaktuellen Themas der intelligenten Umgebungen sowie eines darauf abgestimmten didaktischen Konzepts soll der Zugang zu Informatikthemen für junge Frauen und Mädchen geschaffen und kontinuierlich gefördert werden. Als Lern- und Experimentierumgebungen in dem überregionalen Projekt dienen dabei u.a die Labore der Arbeitsgruppe für Kognitive Neuroinformatik im Fachbereich 3 an der Universität Bremen.

Read more ...

The goal of this project is the simulation of an autonomous deep-space mission for asteroid mining. The retrieval of valuable resources available on asteroids is essential for future space missions.

Read more ...

We have 16 guests and no members online

Cognitive Neuroinformatics © 2019